Grundlagensprünge auf DVD

b_kader_09Bundestrainer Michael Kuhn (Stuttgart) nutzte den letzten Lehrgang der National-Mannschaft (Foto) dazu, um einerseits die Sportler in Frankfurt am Main untersuchen zu lassen und zugleich auf die Weltmeisterschaft im November in St. Petersburg (Russland) einzustellen. Der zweite Teil fand dann im Leistungszentrum Bad Kreuznach statt. Dort standen u.a. Filmaufnahmen auf dem Programm, die letztlich allen Trampolin Interessierten zur Verfügung gestellt werden können. Seit einem Jahr wird eine Spezial-Kamera genutzt, mit der aus drei Blickwinkeln Video Aufnahmen gemacht, unmittelbar auf eine große Leinwand projeziert und analysiert werden können.
Sie filmten wichtige Grundlagensprünge und diverse Vorübungen, die in den kommenden Wochen zusammengestellt und allen Trampolin-Vereinen in Deutschland via Internet oder DVD zur Verfügung gestellt werden sollen. Sobald das Projekt abgeschlossen ist wird der FFT selbstverständlich weitere Details veröffentlichen.
 
 
Text: Heinz-Peter Michels

WM-Kader Lehrgang

karsten_martin_09Am heutigen Donnerstag treffen sich die Mitglieder der National-Mannschaft zu ihrem ersten Lehrgang des Jahres 2009. Dazu hat der Deutsche Turner-Bund sowohl die Turnerinnen als auch die Turner nach Frankfurt am Main eingeladen. Am dortigen Sportmedizinischen Institut unterziehen sie sich für zwei Tage einem Gesundheits-Check und anschließend fahren sie übers Wochenende nach Bad Kreuznach um mit Bundestrainer Michael Kuhn (Stuttgart) sowohl die Jahresplanung abzustimmen als auch die möglichen Synchron Paare für die Welttitelkämpfe im November in St. Petersburg zu testen.
   
Text: Heinz-Peter Michels   

Gesundheits Check

SONY DSC

Nachdem vor einer Woche die Jungen des C-Kader nach Frankfurt eingeladen wurden sind heuer die Mädchen vor Ort, denn im Sportmedizinischen Institut werden sie auf ihre Sporttauglichkeit untersucht. Für DTB Mannschaftsärztin Sabine Arentz und Kollege Dr. Lothar Böckler ist dies keine Routinearbeit sondern Basis der Zusammenarbeit mit den Sportlern und auch den Bundestrainern. In den praktischen Einheiten steht u. a. Technik Training auf dem dreitägigen Programm, so auch in der „Schnitzelgrube“ im benachbarten Kunstturnzentrum. Zu Beginn des Jahres 2009 ist dies für Bundestrainer Jörg Hohenstein ein erster Schritt in Richtung Höhepunkt, der da lautet, WAGC Mitte November in St. Petersburg.   

Text: Heinz-Peter Michels

2. Extertaler Feriencamp

extertal_camp_09Bereits zum zweiten Mal bieten die Organisatoren des TSV Bösingfeld ein Trampolin Ferien Camp für Kinder an. In der Zeit vom 11.-17. Oktober 2009 sind nicht nur in Nordrhein-Westfalen sondern in weiteren zehn Bundesländern Herbstferien und somit erwarten die Ostwestfalen nahezu Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet. Anmelden können sich Kinder im Alter zwischen 9 und 13 Jahren. Trampolinspezifische Voraussetzungen werden keine erwartet, da das Treffen nicht als Trainingslager gedacht ist. Dazu die Ausrichter in der Großgemeinde Extertal: Natürlich werden in dieser Woche die Trampoline eifrig genutzt, mal als Fun, mal zum Üben. Damit auch alles gut gelingen kann, stehen diverse Trampoline, Schiebematten und Bungee-Longe zur Verfügung. Und natürlich gute Übungsleiter/-innen, die sich auf euren Besuch freuen. Im weiteren Rahmenprogramm bieten sie viel Spass und Geselligkeit beim Basteln, Spielen, Sporteln und anderen Unternehmungen wie z. B. Ausflüge. Wie es sich für ein richtiges Camp gehört, schlafen die Teilnehmer in eigenen Zelten, die in den Gynastikräumen aufgestellt werden. Die Teilnahme ist vorerst auf vier Kinder pro Verein begrenzt.

Der im Zweijahresrhythmus ausgetragene Nationale Extertal-Cup findet dann wieder im Jahre 2010 statt. Weitere Informationen zum Camp unter:

http://www.extertal-cup.de/

Text: Heinz-Peter Michels

C-Kader

dtb_eingang_09Zu einem dreitägigen Kader Lehrgang hatte der Deutsche Turner-Bund (DTB) die männlichen C-Kader Mitglieder eingeladen. Im Trampolin Leistungszentrum Frankfurt am Main versammelte Bundestrainer Jörg Hohenstein erstmals in diesem Jahr die Schüler und Jugendturner. Dabei stand im praktischen Teil u.a. Technik Training auf dem Programm. Jedoch den Mittelpunkt bildete der Gesundheits-Check im Sportmedizinischen Institut, wo DTB Mannschaftsärztin Sabine Arentz die Untersuchungen durchführte.
Nach dem Abriss der Deutschen Turnschule, dem Restaurant JahnStuben und dem Verwaltungsgebäude wurde der Eingang (Foto) verlegt und befindet sich nun direkt neben dem Sportinternat. Die Aktiven werden bis zur Fertigstellung der sich im Bau befindenden GymAkademie in der Sportschule des LSB-Hessen untergebracht und dort verpflegt.
 
 
Text: Heinz-Peter Michels

Vier Bundesstützpunkte

Mitch_Joerg_08Der Trampolin Lenkungsstab des DTB hat auf seiner letzten Sitzung die Weichen für den nächsten olympischen Zyklus gestellt. So werden ab dem Jahre 2009 vier Bundesstützpunkte das Fundament der weiteren leistungssportlichen Entwicklung bilden. Stuttgart mit Bundestrainer Michael Kuhn, Frankfurt mit Bundestrainer Jörg Hohenstein, Salzgitter mit Honorartrainerin Ute Luxon-Pitkamin und Bad Kreuznach mit Honorartrainer Steffen Eislöffel. Zudem wurde festgelegt, dass zwar an allen Stützpunkten wechselweise Lehrgänge abgehalten werden, doch der Schwerpunkt dieser Tätigkeit in Frankfurt liegt. Michael Kuhn obliegt als Cheftrainer sowohl die Gesamtverantwortung als auch die Federführung der National-Mannschaft, Jörg Hohenstein ist für die Nachwuchsarbeit zuständig. Bei den zukünftigen Maßnahmen sollen die Heimtrainer verstärkt mit eingebunden werden.  
 
 
Text: Heinz-Peter Michels