Countdown läuft

Nach dem Trainingslager Ende Oktober in Portugal versammelte Bundestrainerin Katarina Prokesova ihr Trampolin WM-Team zur UWV im Leistungszentrum Bad Kreuznach. Dort bekamen die beiden Turnerinnen Leonie Adam, Aileen Rösler wie auch die vier Turner Fabian Vogel, Tim-Oliver Geßwein, Matthias Pfleiderer und Matthias Schuldt den letzten Schliff. Sie trainierten gemeinsam mit einigen Sportlern der Ukraine, die sich seit Monaten als Gäste an der Nahe aufhalten. Mitte der kommenden Woche steht dann in Sofia die Eröffnung der Weltmeisterschaft auf dem Programm und dazu wünschen wir allen Sportlern natürlich viel Erfolg. 

 

Text: Heinz-Peter Michels

Namibia Trainingscamp

Die beiden im Landesturnverband Schwaben tätigen Jugendtrainer Melina Mayer und Immanuel Kober wurden neben vier weiteren Turntrainern nach Afrika eingeladen. Dort trainieren sie in Namibia in den Monaten August und September den dortigen Nachwuchs während der Schulferien. Im Gymnastik Club der Stadt Swakopmund wird die vom nationalen Verband organisierte Maßnahme durchgeführt. Für die zwei Trampolin Spezialisten ist die Unterkunft in Familien eingeplant und die Flugtickets sind derzeit noch nicht abgedeckt. Bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass die kontaktführenden Hochschulen sich an den Reisekosten dieser als klassische Entwicklungshilfe zuzuordnenden Maßnahme zumindest beteiligen.

 

Text: Heinz-Peter Michels

Int. Trampolin Camp

Das diesjährige Trainingscamp fand in der letzten Juli Woche im Velodromo der Stadt Sangalhos statt. Veranstalter auch in diesem Jahr der kontinentale Verband European Gymnastics. Vor Ort wurde es von den Organisatoren in Portugal super vorbereitet und letztlich auch umgesetzt. Alle drei Disziplinen standen auf dem Programm, sowohl Trampolin, Doppel-Mini-Tramp als auch Tumbling. Und die eingesetzten Experten sowie Nachwuchssportler des gesamten europäischen Kontinent waren zufrieden und kehrten mit positiven Eindrücken sowie viel Motivation in ihre Heimat zurück. Das Technische Komitee mit ihrem Präsidenten Vladimir Zeman an der Spitze möchte auch im kommenden Sommer ein weiteres Camp anbieten.  

 

Text: Heinz-Peter Michels

Spanien Tripp

Für eine Woche nahmen Mitglieder der DTB Trampolin National-Mannschaft an einem gemeinsamen Training teil, das in Barcelona stattfand. Neben den spanischen Gastgebern und der DTB Riege waren auch Frankreich und Portugal beteiligt. Den Abschluss bildete ein „gemeinsamer Länderkampf“, wobei gemischte Mannschaften starteten. So wurden unsere Sportler in sechs Teams eingefügt, die mit dem Namen der zurückliegenden Olympiastädte antraten. Sydney mit Gabriela Stöhr, Athen mit Fabian Vogel, Peking mit Matthias Pfleiderer, London mit Tim-Oliver Gesswein, Rio mit Caio Lauxtermann und Tokio mit Matthias Schuldt. Das höchste Kürergebnis erreichte übrigens Robert Vilarasau (ESP), der bei 18,5 P. Schwierigkeit 59,23 P. erhielt. Er begann immerhin mit Quatriffis, auf den dann vier weitere Triffis folgten. Neben Delegationsleiter Patrick Siegfried waren Bundestrainerin Katarina Prokesova und ihr Vorgänger Michael Kuhn im Einsatz, die nicht nur ein positives Fazit zogen, sondern mit dort gemachten interessanten Anregungen weiterführende Erkenntnisse mitbringen. 

 

Text: Heinz-Peter Michels

Kadertest

Wenn in der kommenden Woche der neuformierte DTB Trampolin Lenkungsstab zusammen kommt, werden nicht nur die Maßnahmen 2022 vorbesprochen, sondern auch die Kadermitglieder für das neue Jahr nominiert. So gab es im abgelaufenen 2021 bereits in den Sommermonaten erste Tests. An diesem Wochenende nun ein letztes Mal im Leistungszentrum Frankfurt am Main, wo Bundestrainerin Katarina Prokesova mit ihren Assistenten aus verschiedenen Landesturnverbänden weitere Kandidaten auf „Herz und Nieren“ unter die Lupe nehmen wird.

Sie sollen dann zu den internationalen Wettkämpfen in der Nationalmannschaft eingesetzt werden. Da gibt es neben der World-Cup Serie und diversen Turnieren gleich zwei echte Höhepunkte. Anfang Juni die Europameisterschaft in Rimini (ITA) und Mitte November die Weltmeisterschaft in Sofia (BUL).

 

Text: Heinz-Peter Michels 

EG Camp

In Sangalos / Portugal fand das diesjährige Trainings-Camp statt, zu dem European Gymnastics eingeladen hatte. In der Zeit vom 22.-28. August nahmen 75 Sportler samt Heimtrainer und Betreuer daran teil. Europas Trampolin Chef Vladimir Zeman / Tschechien war es einmal mehr gelungen, hochkarätige Spezialisten einzusetzen. Und wie schon bei zurückliegenden Maßnahmen war auch heuer wieder die erste Olympia-Siegerin Sydney 2000 Irina Karavaeva / Russland mit im Team der sieben Trainer. Auf dem Trampolin, dem Doppel-Mini-Tramp sowie der Tumblingbahn konnten sich die jungen Sportler aus BEL, CZE, GRE, ISR, NED, SER, GER und Gastgeber POR weiter entwickeln. Trotz oder gerade wegen der Corona Schutzmaßnahmen des Sommer 2021 wird dieses Camp allen Beteiligten dennoch in bester Erinnerung bleiben. 

 

Text: Heinz-Peter Michels