Filder-Pokal 2024

Vor den Toren Stuttgarts fand zum Sommeranfang der Nationale Filder-Cup statt, an dem im Elite Bereich auch zusätzlich zwei Vereine aus der Schweiz teilnahmen. Der TB Ruit begrüßte am Samstag knapp 90 Sportler, tags darauf tummelte sich die doppelte Zahl an Nachwuchsspringern in der Halle. Bei der am ersten Tag ausgetragenen Veranstaltung konnten sowohl Kader- als auch DM Qualifikationspunkte ersprungen werden. In den ersten Bundesländern hatten jedoch bereits die Sommerferien begonnen, weitere folgen nun schrittweise. Hier die Pokal Gewinner am Eröffnungstag.

 

11/12

48,41   Mia Welling – TV Unterbach

46,77   Dose Pellenk – RLZ Zürich

 

13/14

47,59   Emily Schmal – VT Rinteln

49,06   Tobias Leitner – TG Münster

 

15/16

47,96   Thea Hohmann – TT Niedernhausen

49,19   Tobias Richter – TV Aschaffenburg

 

17 +

49,89   Christine Schuldt – TG Dietzenbach

55,60   Tim-Oliver Geßwein – MTV Stuttgart

 

Text: Heinz-Peter Michels    

LTV-Pokal 2024

Vorgeschaltet der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft fand samstags in Wolfsburg der LTV-Pokal statt. Gerade einmal sieben Landesverbände waren am Start, wiederum 13 verzichteten auf eine Teilnahme. Als Fazit kann festgestellt werden, dass letztlich alle beteiligten Länderteams im Medaillenspiegel erscheinen. Ob man jedoch zehnjährigen und jüngeren Kindern bereits so lange Wegstrecken quer durch die Republik zumuten sollte wurde sehr kritisch betrachtet und wirft zumindest Fragen auf. Der MTV Vorsfelde hatte die Veranstaltung in der Sporthalle Mörse gut vorbereitet und mit den DTB Mitarbeitern prima abgewickelt. Vergleicht man mit dem einen Monat zuvor an gleicher Stelle ausgerichteten Nat. Wölfe-Cup, so war eine ganz andere Qualität in der Event Abwicklung. Auf dem Foto die Jugendturnerinnen, Altersbereich 15/16 bei der Siegerehrung, die wie auch der komplette Wettkampf per online Streaming übertragen wurde. Die Medaillen wurden wie folgt verteilt.   

 

G   S   B

 

3   1   0     Niedersachsen

1   3   0     Hessen

1   0   3     Westfalen

1   0   1     Bayern

1   0   0     Rheinland

0   3   1     Schwaben

0   0   1     Mittelrhein

 

Text: Heinz-Peter Michels

Int. Trainings-Camp

Olympiakandidat Fabian Vogel sowie Ersatzturner Matthias Schuldt trainieren eine Woche nahe Barcelona. Dorthin zog es Bundestrainerin Katarina Prokesova mit ihrer kleinen DTB Delegation. Auch dabei Nachwuchsturnerin Maya Möller, die ebenfalls davon profitieren soll. Ihre Synchron Partnerin Aurelia Eislöffel hingegen musste aufgrund ihrer sich bei den Finals zugezogenen Knieverletzung verzichten. Zudem vor Ort der hessische Landestrainer Jörg Hohenstein sowie Physiotherapeut Heiko Bügus. Neben dem Gastgeber aus Spanien sind Sportler aus Italien, Kolumbien, Portugal und Deutschland vertreten. Die fünf Nationen trainieren gemeinsam im katalanischen Leistungszentrum Sant Cugat, bevor dann in der Folgewoche in der Schweiz sich sowohl der Int. Nissen-Cup als auch der FIG World-Cup in Arosa anschließen.

 

Text: Heinz-Peter Michels  

Vorsfelde guter Gastgeber

In Wolfsburg fanden Mitte Juni die Deutschen Trampolin Mannschafts-Meisterschaften statt und insgesamt 30 Quartetts aus 16 Vereinen hatten sich dazu qualifizieren können. Im weiblichen wurden die Titelkämpfe in drei und im männlich in zwei Altersbereichen ausgetragen. Der MTV Vorsfelde war ein guter Gastgeber, er hatte die Halle im Ortsteil Mörse bestens ausgestattet und zugleich ansehnlich dekoriert. Auf den Videoleinwänden konnten aktuelle Zwischenstände stets mitverfolgt werden. Die Verpflegungsstationen versorgten die Sportler und zahlreich mitgereisten Zuschauer mit einer großen Auswahl an Speisen und Getränken. Es war rundum eine in guter Erinnerung bleibende Veranstaltung, die per Livestream durch den DTB übertragen wurde. Hier die Medaillen Teams 2024, auf dem Foto sehen wir die Jugendturner.

 

11-13 w

139,57   MTV Vorsfelde

135,16   SV Brackwede

120,90   TSVV Clarholz

 

14-16 m

147,29   TG Münster

139,89   Frankfurt FLYERS

139,10   Eintracht Frankfurt

 

14-16 w

145,43   TGJ Salzgitter

143,96   Frankfurt FLYERS    

138,40   TB Ruit

 

17+ m

156,46   TG Münster

151,86   MTV Bad Kreuznach

131,86   TV Voerde

 

17+ w

150,75   MTV Bad Kreuznach

147,41   MTV Vorsfelde

144,82   Munich Airriders

 

Text: Heinz-Peter Michels

Je 30 Teams

Sowohl beim LTV-Pokal am Samstag als auch bei den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften am Sonntag in Wolfsburg sind jeweils 30 Teams am Start. Für den ersten Tag haben acht der zwanzig Landesturnverbände gemeldet, tags darauf sind 16 Vereine beteiligt. Damit kann der eingeplante Zeitplan umgesetzt werden. Ausrichter in der Autostadt ist der MTV Vorsfelde in der Ballsporthalle Mörse. Das Team um Bianca Zegenhagen (Foto) organisiert vor Ort das zweitägige Event, dass von Deutschland.TV per Livestream übertragen werden soll. 

 

Text: Heinz-Peter Michels

DM Titel verteidigt

Die alten sind auch die neuen Champions, so das Ergebnis der Deutschen Trampolin Meisterschaft anlässlich der Finals 2024 in Frankfurt am Main. Sowohl Aileen Rösler mit Hattrick als auch Fabian Vogel (beide MTV Bad Kreuznach) konnten ihre Titel verteidigen und bei Olympiakandidat „Fabi“ bereits zum fünften Mal in Folge. Ausgesprochenes Pech hatte Matthias Schuldt, der nach dem zehnten und letzten Sprung seitlich herausstürzte, doch per Sicherheitsschiebematte durch Trainer Jörg Hohenstein abgefangen wurde, dafür jedoch 2,0 Punkte Abzug erhielt.

Nachdem die fünftägigen Turn Finals zunächst vom Gerätturnen und der Rhythmischen Sportgymnastik bestimmt wurden, standen dann am Abschlussmontag die Sprungakrobaten im Mittelpunkt. Mit neun Sportlern aus fünf hessischen Vereinen stellten die Trainer des DTB Bundesstützpunkt Frankfurt das größte Kontingent. Zudem waren auch wieder nach Deutschland geflüchtete Sportler aus der Ukraine als Gäste zugelassen. Auf dem Siegertreppchen standen jeweils Sportler aus drei Vereinen. Insgesamt waren acht Landesturnverbände beteiligt. Übertragen wurde die Veranstaltung per Video Stream und somit kamen alle Regionen in den Genuss des interessant gestalteten Events, dass im kommenden Jahr in Dresden ausgetragen wird. 

 

Damen:

53,150 Aileen Rösler – MTV Bad Kreuznach

51,180 Maya Möller – TG Dietzenbach

50,650 Lena Jentsch – SC Cottbus

 

 

Herren:

57,300 Fabian Vogel – MTV Bad Kreuznach

57,020 Caio Lauxtermann – SC Cottbus

55,670 Matthias Schuldt – TG Dietzenbach

 

 

Text: Heinz-Peter Michels

Foto: V. Minkus