Georg Maunz verstorben

Am Dreikönigstag verstarb mit 93 Jahren ein nationales Trampolin „Urgestein“. Georg Maunz wurde am 13. Januar 2020 in seiner Heimatgemeinde Fischbach zu Grabe getragen. 

Er war als Turner in den 60er Jahren selbst noch auf dem federnden Tuch aktiv und übernahm in der damals jungen DTB Disziplin Trampolinturnen Aufgaben im Landesfachausschuss Bayern, wurde alsbald und das mehr als 20 Jahre dessen Vorsitzender. Im Deutschen Turner-Bund zunächst Stellvertreter, bevor er in den Jahren 1978-1994 für 16 Jahre den Bundesfachausschuss leitete. Diese Bezeichnung wurde später in Technisches Komitee umgewandelt. Dem Präsidium des Internationalen Trampolin Verband (FIT) gehörte er von 1990 – 1994 an. Von 1993 – 2003 übte er das Amt des Landespräsidenten im Bayerischen Turnverband aus, danach ernannten ihn die Delegierten zu ihrem Ehrenvorsitzenden.

Beruflich war er als Dipl.-Ing. in Nürnberg, zuletzt als Postoberbauamtsrat tätig. Schorsch wie er gern genannt wurde, war Träger des Verdienstordens am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.      

 

Text: Heinz-Peter Michels

 

Schreibe einen Kommentar