EUROTRAMP Neuentwicklung

Vor 50 Jahren stand erstmals bei der Weltmeisterschaft 1972 in Stuttgart ein EUROTRAMP Trampolin im Mittelpunkt und seitdem ist dieses Hochleistungs-Sportgerät aus der internationalen Szene nicht mehr wegzudenken. Seit eben dieser Zeit lieferte die in Weilheim an der Teck ansässige Firma Kurt Hack nahezu ununterbrochen zu allen weiteren Welttitelkämpfen Geräte. Parallel mit ihrer stetigen, technischen Entwicklung setzte die moderne Turnsportart zum Höhenflug an, der zur Jahrtausendwende mit der Aufnahme ins Olympische Programm einen Meilenstein bildete. In diesem Jahr wurden weitere sichtbare Fortschritte gemacht. Vor Monatsfrist bei der WM in Sofia standen Trampoline mit auf den Längsseiten besonders absorbierenden Polstern. Sie sind ab sofort lieferbar und haben sich nach einer zuvor langen Testphase auf Anhieb bestens bewährt. Die neuerlich mit den Erfahrungswerten vieler Trainer und Sportler produzierten Sicherheits-Schiebematten kommen inzwischen ebenfalls immer häufiger zum Einsatz. Einen Stillstand wird es im „Schwaben Ländle“ keinesfalls geben, denn die bewährten EUROTRAMP Messplatten sollen zukünftig neben Time of Flight, HD und Synchron noch weitere wertvolle Daten liefern. 

 

Text: Heinz-Peter Michels     

Rekordwurf

Mit dem neuen Rekord von 10,20 Metern trumpfte Daniel Schmidt am letzten Sonntag im ZDF auf. Von einem Trampolin abspringend verwandelte er den Basketball im Korb und erstaunte sowohl Moderatorin Andrea Kiewel samt Publikum im Fernsehgarten sowie millionenfach an den Bildschirmen. Der Hamburger Polizist und Bundesliga Sportler des Bramfelder SV überzeugte auch dieses Mal, wie schon zehn Jahre zuvor bei Thomas Gottschalk in dessen Sendung „Wetten dass …“, seinerzeit in der Stierkampfarena Palma de Mallorca.

 

Text: Heinz-Peter Michels

Schöne Ostern

Der Vorstand des Förderverein der Freunde des Trampolinsport wünscht allen Mitgliedern und den vielen Usern ein schönes Osterfest 2022.

Weltrekord

Die Show der Rekorde hat im italienischen TV Programm aufgrund der enormen Beliebtheit hohe Einschaltquoten. Und die „Macher“ suchten einen Kandidaten, der mit Unterstützung eines Trampolin möglichst viele Luftballons zum Platzen bringt. Christian Pöllath vom Show Duo Flying Bananas empfahl seinen Sohn Julius (13) und prompt wurde dieser nach Mailand eingeladen. Nach einem kurzen Probe Check ging es gleich „zur Sache“. Die im Februar aufgezeichnete Sendung wurde bereits vor wenigen Tagen ausgestrahlt und Julius gelang der neue Weltrekord. Bei Salto rückwärts musste er die über ihn angebrachten Ballons nicht nur berühren sondern gleichzeitig mit seinen Füßen „killen“. Herzlichen Glückwunsch an Julius Bille, der zu den Frankfurt FLYERS gehört und regelmäßig im DTB/HTV Leistungszentrum von den Hessischen Landestrainern trainiert wird.

 

Text: Heinz-Peter Michels 

Kosovo sucht Trampolin

Einst gehörte die Region Kosovo zu Jugoslawien, doch im Laufe der letzten Jahre erhielt sie die Eigenständigkeit. Im Jahre 2015 schließlich wurde der noch junge, nationale Verband Mitglied der Europäischen Turnunion. Die dort inzwischen zuständigen Turnverbandsverantwortlichen möchten in Pristina neben dem Kunstturnen auch den Trampolinsport aufbauen und baten beim internationalen Turnkongress um Unterstützung. Insbesondere sind sie an gebrauchten Trampolinen interessiert. Wer da helfen kann sollte sich mit ihnen in Verbindung setzen. Auf der Facebook Seite sind weitere Informationen zu finden.

https://www.facebook.com/klubiigjimnastikeselita

Text: Heinz-Peter Michels