World-Cup Arosa

Im Graubündener Land fand am Wochenende die zweite FIG World-Cup Veranstaltung der Serie 2018 statt, an der Sportler aus 17 Nationen teilnahmen. Einmal mehr waren die schweizerischen Sportfreunde im Ferienort Arosa Ausrichter des internationalen Event. Deutschland war mit vier Sportlern beteiligt, wobei dem DTB Teamchef David Pittaway der langjährige Bundestrainer Michael Kuhn assistierte. Fabian Vogel und Lars Fritzsche zeigten einen prima Vorkampf, scheiterten jedoch am Einzug ins Finale. Nach einer super Pflicht brach Kyrylo Sonn leider die zweite Übung ab und fiel weit zurück. Er sprang stattdessen kurzerhand in den See, während die Weltelite ohne ihn die Endrunde bestritt. Ein ähnliches Mißgeschick widerfuhr Leonie Adam bei ihrem Debut nach längerer Zeit der Nichtberücksichtigung. Ihr Trainer schob bei der Kürübung die Sicherheitsschiebematte und aus war der Traum vom erhofften Endkampf. Hier die Sieger:

 

Einzel Damen

55,865   RUS  Susana Kochesok

55,230   BLR   Hanna Hancharova

55,120   GBR   Bryony Page

 

Einzel Herren

60,765   BLR   Uladzislau Hancharou

59,940   RUS   Dmitrii Ushakov

59,680   JAP   Daiki Kishi

 

Synchron Damen

48,760   Japan

46,910   Ukraine

45,380   Bulgarien

 

Synchron Herren

50,050   Aserbaidschan

48,670   Ukraine

47,820   Bulgarien

 

Text: Heinz-Peter Michels

Schreibe einen Kommentar