Worms super Gastgeber

Mit 44 Mannschaften war der Trampolin LTV-Pokal 2017 ähnlich stark besetzt wie in den Vorjahren. Die Vierfelder Sporthalle in Worms war wie schon bei der DMM am Vortag der ideale Austragungsort für eine derart umfangreiche Veranstaltung. Bereits am Vormittag begannen die 9-11 Jährigen Minis mit ihren Vorkämpfen, die wiederum altersmäßig anstiegen und noch vor 16.00 Uhr endeten. Zudem wurden auch noch WAGC Qualifikationspunkte vergeben. Unmittelbar danach schlossen sich die Endkämpfe an und die bis dato erreichten Noten wurden zu den Finalwerten addiert. Nach 18.30 Uhr acht Siegerehrungen, auf die ja die Junioren den ganzen Tag fleißig hin gearbeitet hatten. Es machte dem nationalen Nachwuchs offensichtlich Spaß (Foto Tim Dannenberg) nach den teils für viele Sportler zwei anstrengenden Wettkampftagen froh gelaunt einzumarschieren. Hallensprecher Udo Döring fühlte sich ebenfalls wohl und machte seinem Doppelgänger, -dem König von Mallorca samt dessen Bett im Kornfeld- alle Ehre, in dem er die Stimmung den ganzen Tag hochhielt und die fachlichen Informationen dennoch prima weiter gab. Der politischen als auch sportlichen Prominenz wurde ebenso gedankt wie auch den Organisatoren des TV Leiselheim, die mit ihrem umfangreichen Helfer Team enorme Arbeit leisteten. Insbesondere die mit neuestem Material ausgestattete Wettkampfstätte samt der vielfältigen Technik muss als vorbildlich heraus gestellt werden. Als stärkste Länder Vertretung präsentierten sich einmal mehr die Sportler des Niedersächsischen Turner-Bund sowie des Hessischen Turnverband. Von den zwölf LTV´s kehrten immerhin acht mit Medaillen heim. Hier die Übersicht.

 

9-11 Jahre

weiblich

379,960 Niedersachsen

379,565 Hessen

370,850 Westfalen

männlich

363,490 Westfalen

363,340 Schwaben

354,890 Bayern

 

12-13 Jahre

weiblich

388,115 Niedersachsen

388,035 Rheinland

374,915 Hessen

männlich

400,035 Hessen

372,665 Rheinland

 

14-15 Jahre

weiblich

404,665 Schwaben

402,380 Hessen

385,510 Niedersachsen

männlich

415,870 Brandenburg

390,845 Rheinland

343,005 Berlin

 

16-18 Jahre

weiblich

408,490 Niedersachsen

406,425 Bayern

403,900 Rheinland

männlich

442,455 Hessen

440,025 Brandenburg

412,460 Westfalen

 

Ebenfalls am Start, jedoch ohne Medaillen, Baden, Bremen, Mittelrhein und die Pfalz. 

 

Text: Heinz-Peter Michels

Schreibe einen Kommentar