Nordlichter in Schweden

Der Internationale Frivolten-Cup fand am Wochenende einmal mehr in Herljunga statt. Und neben den Trampolin Wettkämpfen werden auch immer Wettbewerbe im Doppel-Mini-Tramp (DMT) Springen angeboten. Es war die inzwischen 36. Auflage, zu der Deutschlands DMT Trainer Olaf Schmidt mit Sportlern aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen nach Schweden anreiste. Die Veranstaltung galt nach der DM im März in Weingarten als zweite WM/WAGC Qualifikation. Erkennbar auf WM Kurs Tokio die Deutsche Meisterin Jana Twesten (Stöckte), ihr fehlten nur noch wenige Zehntel zur geforderten Norm. Diese bestätigte erneut in überzeugender Manier der nationale Champion Daniel Schmidt (Hamburg) bei den Herren und sicherte sich in Skandinavien bereits zum vierten Mal in Folge den Sieger Pokal. Erstmals nach längerer Verletzungspause bei den Juniorinnen wieder am Start Antonia Quindel (HH) mit erkennbarer WAGC Formentwicklung. In der Klasse der Junioren zeigten nach überstandener Fußverletzung Patrik Ehlert (Itzehoe) sowie Maurice Maywald (HH) ebenfalls aufsteigende Form. Auch sie dürften bis zum Sommer in der Lage sein, die geforderten Qualifikationspunkte für Japan nachzuweisen und somit die WAGC Hürden zu nehmen.  

 

Text: Heinz-Peter Michels

Schreibe einen Kommentar