Alle im Finale

Na das war ein Start nach Maß, denn bei den Vorkämpfen des ersten Tages der Europa Meisterschaften in Sotschi erreichten alle 13 eingesetzten Sportler des Deutschen Turner-Bund das Finale. Es begann in der Disziplin Doppel-Mini-Tramp Springen, wo Antonia Quindel bei den Damen antrat, letztlich in der Qualifikation Platz sechs belegte und sich somit für den Endkampf durchsetzen konnte. Bei den DMT Herren lief es ebenfalls recht ordentlich und das Herren Quartett mit Patrik Ehlert, Maurice Maywald, Hannes König und Daniel Schmidt landete im Vorkampf auf Platz 3. Zudem konnte sich Daniel mit Platz 5 für das Einzelfinale platzieren.

Nachmittags dann die Trampolin Vorkämpfe der Jugendlichen. Sie entschieden sowohl über den Einzug in die Team Endkämpfe als auch um die Qualifikation zum Einzel Halbfinale. Girls und Boys präsentierten sich insgesamt sehr stabil und standen noch am gleichen Abend in den Team Finals. Hier gewannen zur Freude aller Germanen in der Olympiahalle wie auch zu Hunderten in häuslicher Umgebung bei der online Übertragung ihrer Leistung entsprechend beide Mannschaften (Foto) die Bronze Medaille. Zum Semifinale konnten sich Maya Möller(10), Luka Kristien Frey(14) und Aurelia Eislöffel(15) durchsetzen. Luisa Braaf mit Fehler belegte Rang 39. Lars Garman(9), Valentin Risch(11), Miquel Feyh(12) schafften ebenfalls den Einzug ins Halbfinale. Philipp Wolfrum(18) fällt der Nationen Quote zum Opfer, denn unter den besten 24 Sportlern werden maximal drei pro Nation zugelassen.

Am heutigen Freitag nun finden die DMT Wettkämpfe der Jugendlichen statt sowie auf dem Trampolin die Qualifikationen der Erwachsenen. Da sind zehn weitere Sportler gefordert, die durchaus an die Leistungen des ersten Tages anknüpfen dürfen. Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Springer des Eröffnungstages und für die kommenden Wettbewerbe drücken wir selbstverständlich auch weiterhin ganz fest die Daumen.

 

Text: Heinz-Peter Michels

 

Schreibe einen Kommentar