FFT unterstützt WAGC

Nach der DTB Lenkungsstab Sitzung Ende Oktober steht inzwischen auch die Delegation fest, die in vier Wochen zu den World-Age-Group Competition nach Japan fliegen wird. Im Anschluss an die Weltmeisterschaft Ende November in Tokio wird dann der Nachwuchs Anfang Dezember sportlich gefordert. Allein dreißig Mädchen und Jungen konnten sich trotz der recht hohen Hürden qualifizieren, wobei jedoch nur die acht Sportler des Altersbereich 17+ mit Mitteln des Bundesinnenministerium (BMI) finanziert werden dürfen. Die jüngeren Jahrgänge hingegen sind einmal mehr gefordert, einen Großteil der Reisekosten eigenständig aufzubringen. Gleiches gilt für die drei Doppel-Mini-Tramp Springer. Zwar wird keine unerhebliche Summe aus dem DTB Fachgebietsetat aufgebracht, doch etwa 50% sprich ca. € 3000,00 pro Nachwuchssportler bleiben offen. So hat sich der Vorstand des FFT bei seiner Mitglieder Versammlung am letzten Wochenende einmal mehr dazu entschlossen, sich zumindest an den Kosten der Einkleidung zu beteiligen um dazu beizutragen, den Eigenanteil pro Delegationsmitglied zu reduzieren.

 

Text: Heinz-Peter Michels    

 

Schreibe einen Kommentar